Forderungsmanagement Phase III: Titulierung

Soweit die Sicherheiten verwertet sind oder gar keine vorhanden waren, schöpft KierdorfInkasso in dieser Phase zuerst alle weiteren Möglichkeiten zu einer außergerichtlichen Realisierung aus. Dabei nutzen wir vor allem die Kompetenz unserer Sachbearbeiter im Außendienst.

Ist auch kein notarielles Schuldanerkenntnis mit Unterwerfungsklausel (zeit- und kostensparend) zu erreichen, tituliert KierdorfInkasso – gegebenenfalls in Kooperation mit seinen Partnern für streitige Verfahren – alle Arten von Forderungen.

Da KierdorfInkasso auch während des gerichtlichen Mahnverfahrens weiter mit den Antragsgegnern kommuniziert, wird ein hoher Prozentsatz der Mahnverfahren durch Vollstreckungsbescheide abgeschlossen. Sofern es dennoch zu streitigen Verfahren kommt, sind wir Garant für die erfolgreiche Durchsetzung – vor allem aufgrund der großer Stückzahlen, der breiten Fächerung unserer langjährigen Erfahrung, der stetigen Verfolgung und Auswertung der Rechtsprechung durch unsere zugelassenen Rechtsanwälte und durch starke Partner.

Unabhängig davon, welches Verfahren gewählt wird: Unsere Mandanten können sich auf die Kompetenz und Erfahrung unserer hauseigenen Juristen und unserer Sachbearbeiter im Außendienst verlassen.

Unternehmen Leistungen Kompetenzen Mandanten Rechtssprechung Karriere Kontakt Datenschutz Impressum
Kontakt Datenschutz Impressum